Krankenstation

Die Beiden hatte es letzten Sonntag (vor 8 Tagen) in Form eines Magen-Darm-Infekts erwischt. Zuvor am Samstag Abend noch die Wohnung abgerissen und eben dann am Sonntag ein Schatten ihrer Selbst. Erbrechen und Durchfall machten die Runde.

Wir haben das am Sonntag beobachtet und sind dann Montag zum Tierarzt. Dr. Hülsmann ist wirklich sehr empfehlenswert. Dort dann das übliche Programm. Aufbauspritze, Antibiotka, etc.

In der Woche waren wir täglich bis Donnerstag beim Tierarzt zu Besuch. Was aber auch daran lag, dass die beiden Mädels die Medizin mittels Pipette überhaupt nicht wollten und ausspuckten wie ein Baby den Spinat.

Bis Mittwoch Abend hatten Beide ca. 500g an Gewicht verloren. Aber nach dem Besuch beim Tierarzt ging dann die Fressorgie los.

Bis Samstag hatten sie ihr Gewicht wieder drauf. Pinky hat teilweise ausgesehen, als hätte sie eine Wassermelone verschluckt…am Stück 🙂

Polaris achtet da mehr auf ihre Figur und nach einem ausgiebigen Mal wird erst einmal eine Runde im Laufrad trainiert.

Wir haben keine Ahnung, wo die beiden Mädels sich die Keime (lt. Laborbericht) eingefangen haben. Bei den Temperaturen gab es kein rohes Fleisch. Evtl. war eine Fliege der Übeltäter. Wer weiß, auf welchem Misthaufen die vorher gelandet war und sich dann kurz auf das Essen der Beiden gesetzt hat.

Es war verblüffend zu sehen, wie klaglos Pinky und Polaris in ihre Transportboxen gingen – vor allem am Donnerstag, als sie schon wieder relativ fit waren.. Auf dem Weg zum Tierarzt gab es wie erwartet das ein oder andere Gemaunze, Beim Tierarzt selbst waren wohl die anderen Tiere viel zu spannend zu beobachten.

Was die Behandlung angeht, war Pinky deutlich entspannter als Polaris. Vor allem beim Fieber messen. Das mochte Polaris überhaupt nicht. Aber die Beiden haben sich ganz tapfer geschlagen.

Alles in allem aufregende Tage und kurze Nächte (zwecks Wohnung putzen). Viel Pflege für die Beiden und dauerhafte Überwachung.

Hoffen wir, dass das Immunsystem ein bisschen dazu gelernt hat 🙂

Achja, die 4-5 Tage Pause durch die Krankheit haben die beiden Chaoten dann in 2 Tagen wieder aufgeholt^^

Charakter

Kurzes Gewichtsupdate. Beide Racker 2,6 Kg.

Vom Charakter her sind beide schon recht unterschiedlich. Eins kann man aber sagen. Polaris ist die Chefin. Sie ist körperlich auch leicht überlegen (das merkt man beim Toben, wenn Pinky schon die Zunge raus hängt und hechelt, hält Polaris noch locker durch und galoppiert 5 Minuten im Laufrad). Polaris ist die Abenteuerin, aber auch sehr schüchtern, wenn Besuch kommt. Pinky ist da offener, geht aber in der Wohnung lieber die vertrauten Wege. Polaris kann auch ihre Sprungkraft besser abschätzen und jumpt wie Michael Jordan in besten Zeiten und probiert neue Routen aus.

Wenn Polaris bei uns zum kuscheln ist, hält Pinky Abstand. Pinky kommt, wenn Polaris anderweitig beschäftigt ist. Wobei wir auch gezielt in manchen Situationen Pinky bevorzugen bzw. animieren, etwas zu tun. Wir achten darauf, dass beide Katzen gleichberechtigt sind.

Bisher war es so, dass Pinky ohne Probleme getragen werden konnte und Polaris diejenige war, die sofort runter wollte. Mittlerweile sind es aber beider Schmusekatzen, lassen sich auch wie ein Baby tragen. Aber sie machen schon deutlich, wenn sie runter wollen.

Sie haben schon gelernt, wann die Krallen zum Einsatz kommen und wann nicht. Das passt auch meistens ganz gut. Es sei denn, sie haben grade ihre wilde Phase. Da kann es schon mal vorkommen, dass die Besitzer doch noch mal eine Kralle abbekommen.

Was das Thema Fressen angeht….Pinky hat fast immer Hunger. Und kann das mit einem herzzereißenden Miauen sehr nachdrücklich ausdrücken. Pinky würde auch einen rostigen Auspuff essen, wenn dieser in ihrem Futternapf wäre. Polaris isst auch gut, ist aber eher der Taktiker. Wenn es Fressen gibt, verschwindet sie gerne aufs Katzenklo, da sie dann dort ihre Ruhe hat.

Was den kindlichen Blödsinn angeht, den beide im Kopf haben…wir wissen nicht, wer hier wen inspiriert oder ob es Beide zusammen aushecken. Wir haben aber den Eindruck, dass es deutlich entspannter ist, wenn eine der Beiden schläft. Wahrscheinlich schaukeln sich Beide gegenseitig auf, wenn sie wach sind. Und halten ihre Besitzer auf Trab 🙂

 

 

Pinky & Polaris